Nicolaus-Copernikus-Planetarium Nürnberg: Astronomie und Kultur
 
 
 
Veranstaltungen
 
 
 
 
 
 
 
 

 

  Bildungszentrum der Stadt Nürnberg

 

 

 
  Spielplan | Astronomie | Kinder | Wissenschaft | Kultur
 
 

Vortrag: Frauen in der Astronomie

von Prof. Dr. Gudrun Wolfschmidt in der Reihe "Frauen in der Wissenschaft"

Herschel_Caroline_age_92.jpgSeit frühester Zeit haben Frauen zur Wissenschaftsentwicklung beigetragen und doch sind nur wenige bekannt. Nach einer Einleitung über die Frauen in der Astronomie in Antike und Mittelalter werden Hindernisse und Möglichkeiten aufgezeigt, Astronomin in der frühen Neuzeit zu werden; Highlights sind u.a. Elisabetha Hevelius und Caroline Herschel. In der Barockzeit gab es sowohl Beobachterinnen mit dem Fernrohr als auch Theoretikerinnen im Bereich der Himmelsmechanik. In der Aufklärung entstanden die ersten astronomischen Werke, die speziell für Frauen verfasst wurden. Im 19. Jahrhundert gab es diverse Astronominnen an Privatsternwarten. Ein neues Berufsfeld für Astronomie-interessierte Frauen war der Wissenschaftsjournalismus. Die Höhere Schule und das Universitätsstudium waren im Deutschen Reich bis etwa 1900 nicht möglich; in England, Frankreich und besonders in den USA war die Situation viel günstiger. Die erfolgreiche Arbeit an den amerikanischen Observatorien - zum Beispiel in Harvard -wird mit den deutschen Sternwarten verglichen. Ein Ausblick mit Beispielen aus dem 20. Jahrhundert beschließt den Vortrag.

Dauer ca. 90 Minuten

 

  © 2005 - 2017  | Nicolaus-Copernicus-Planetarium Nürnberg