Nicolaus-Copernikus-Planetarium Nürnberg: Astronomie und Kultur
 
 
 
Veranstaltungen
 
 
 
 
 
 
 
 

 

  Bildungszentrum der Stadt Nürnberg

 

 

 
  Spielplan | Astronomie | Kinder | Wissenschaft | Kultur
 
 

"Vom Reiz des Übersinnlichen": Wahn, Wunsch und Wirklichkeit in der Statistik

von Dr. Katharine Schüller

Schueller_K_Foto_kl.jpg

„Mit Statistik lässt sich alles beweisen!“ – Statistische Analysen schaffen für den, der statistisches Denken nicht gelernt hat, eine scheinbare Sicherheit – oder das genaue Gegenteil, ein abgrundtiefes Misstrauen gegen diese „größtmögliche Art des Lügens“. Dieses Problem wird im Zeitalter von Big Data massiv zunehmen. Fehler beim Verständnis von Statistik entstehen häufig dann, wenn Entscheidungen und Meinungen eigentlich schon feststehen und eine Statistik nur noch das rechtfertigen soll, was ohnehin schon längst beschlossene Sache ist. Hier wird schnell unterstellt, der Gutachter sei gekauft oder die Studie manipuliert. Zumal Menschen ihrem eigenen Bauchgefühl mehr trauen als einem Algorithmus, denn die unbewussten empirischen Analysen der eigenen Lebenserfahrung leiten zu der Überzeugung, dass vermutlich richtig ist, was sich schon einmal als wahr erwiesen oder funktioniert hat. Statistische Analysen hingegen nutzen Algorithmen, mathematische Formeln und deren Umsetzung in Programmcode. Falsch berechnete, falsch verwendete oder auch nur falsch interpretierte Statistiken führen schnell von der Information zur Desinformation und damit zu irrigen Überzeugungen.

Katharina Schüller ist Diplom-Statistikerin. Sie studierte Psychologie und Statistik in Dresden und München (LMU) und absolvierte parallel ein Management-Studium an der Bayrischen Elite-Akademie. Bevor sie 2003 die Firma „STAT-UP“ gründete, arbeitete sie im Risikomanagement für das internationale Unternehmensberatungs-Netzwerk KPMG und für ein mittelständisches Beratungsunternehmen. Über 15 Jahre Erfahrung in der Statistik haben Frau Schüller zu einer Expertin in praktisch allen Anwendungsgebieten gemacht – von der Medizin- und Biostatistik über die Finanzmathematik bis zur Versuchsplanung und Qualitätssicherung in der Industrie. Dies führte u.a. zu gemeinsamen Projekten mit dem Statistikprofessor Walter Krämer („Wie lügt man mit Statistik“, Neuaufl. Campus, 2015).

Dauer ca. 90 min.

Eintritt: € 7,50 bzw. ermäßigt € 5,00

Diese Veranstaltung bieten wir Ihnen am Dienstag, den 13.6. um 19:30 Uhr an.

Karten zur Reservierung im Spielplan des Planetariums oder im Vorverkauf beim BZ unter Kursnr. 00932 sowie an der Abendkasse im Planetarium erhältlich.

 

  © 2005 - 2017  | Nicolaus-Copernicus-Planetarium Nürnberg